Kategorie-Archiv: Urheberrecht

Von Werbeagentur entwickelter Schriftzug nicht urheberrechtlich geschützt

14-1181-04 (2)Von Werbeagentur entwickelter Schriftzug nicht urheberrechtlich geschützt

Das Landgericht Leipzig (Az.: 05 O 208/12) hat in einer Entscheidung aus dem Jahr 2012 den Urheberschutz für einen durch eine Werbeagentur entwickelten Schriftzug abgelehnt.
Viele Designer von Logos oder Schriftzügen nehmen irrig an, ihr „Werk“ würde vom Urheberrecht geschützt sein. Dem ist allerdings nicht so:
In dem zu entscheidenden Fall beauftragte ein Friseurunternehmen eine Werbeagentur zunächst mit der Namensfindung und einer sich anschließenden Werbekonzeption für ein Geschäft in Dresden. Im Rahmen dessen gestaltete die Werbeagentur einen prägnanten Schriftzug mit eigens entwickeltem Piktogramm, Anpassung der Schriftart und aufwendiger Farbwahl, die geeignet ist, den Wiedererkennungswert zu steigern.
Dennoch lehnte das Gericht einen Schutz nach dem Urheberrecht ab, weil es sich bei dem Schriftzug um kein Werk im Sinne des § 2 UrhG handele. Es würde dem Schriftzug an der notwendigen Schöpfungshöhe und ausreichender Eigentümlichkeit fehlen. Weiterlesen

Leitsätze von Gerichtsentscheidungen urheberrechtsfähig

Auch kurze, prägnante Zusammenfassungen der Kernaussage einer Gerichtsentscheidung (sog. Leitsätze) können Urheberrechtsschutz genießen. Der Verfasser eines Leitsatzes kann daher die Veröffentlichung auf einer Internetseite untersagen und eine angemessene Lizenzgebühr verlangen. Beschluss des OLG Köln vom 28.08.2008, 6 W 110/08, OLGR Köln 2009, 20 Die verkürzte Darstellung bedingt, dass eine vollständige Beschreibung der relevanten Rechtslage hier nicht möglich ist und daher eine professionelle Beratung nicht ersetzt. Trotz sorgfältiger Bearbeitung bleibt eine Haftung ausgeschlossen.