Fristlose Kündigung bei unwahrer Selbstauskunft

Bei Abschluss des Mietvertrages muss der Mieter eine Selbstauskunft, die auf die Feststellung seiner Bonität ausgerichtet ist, vollständig und wahrheitsgemäß beantworten. Fei unwahr erteilter Auskunft riskiert er die fristlose Vertragskündigung durch den Vermieter.


Die
verkürzte Darstellung bedingt, dass eine vollständige Beschreibung der
relevanten Rechtslage hier nicht möglich ist und daher eine professionelle
Beratung nicht ersetzt. Trotz sorgfältiger Bearbeitung bleibt eine Haftung ausgeschlossen.



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>